close

Die Idee zur Google-Brille stammt von der Linzer Kepler-Uni

LINZ. Professor Ferscha entwarf bereits 2004 gemeinsam mit Silhouette eine Datenbrille.

Der US-Konzern Google erregte Aufsehen, als er 2012 seine Datenbrille Google Glass einer breiten Öffentlichkeit vorstellte. Der Linzer Uni-Professor Alois Ferscha sah das Modell und war wenig begeistert. Denn er hatte gemeinsam mit dem Linzer Brillenhersteller Silhouette bereits 2007 eine intelligente Internetbrille entwickelt. Die später konzipierte Google Glass hatte verblüffende Ähnlichkeit zur seiner Entwicklung. Die Brille von Ferscha erhielt 2011 den Multimedia-Staatspreis. „Wir haben 2003 begonnen, uns zu überlegen, wie eine Brille ein Computer sein kann“, sagt Ferscha, der seit 14 Jahren an der Kepler-Uni lehrt und forscht. Der Professor nahm im Sommer 2004 Kontakt mit Silhouette auf und startete ein Forschungsprojekt. [...]

OÖ Nachrichten, 2014-08-16, [pdf] [pdf2]
http://www.nachrichten.at, 2014-08-16 [pdf] [html]

RSS ...  More Press